Gewindeinstandsetzung

Erodieren von abgerissenen Stehbolzen, Werkstücken etc.

Wir haben die Möglichkeit, an Zylinderköpfen, Motorblöcken etc. mit unserem Erodiergerät abgerissene Metallteile mittels Senkerodierung zu entfernen. Dafür wird eine Kupferelektrode in den Schwingkopf eingespannt. Diese hat einen kleineren Durchmesser als das abgebrochene Werkstück.
Beim Erodieren wird nur das Kernstück des Werkstücks abgebaut. Es besteht kein mechanischer Kontakt zwischen Elektrode und Werkstück, dadurch bleibt das Gewinde unbeschädigt und die Werkstückreste können entfernt werden.

 

Konventionelle Instandsetzung von defekten Gewinden

Ebenso können wir mit unserem Sortiment an speziellen Werkzeugen defekte Gewinde an Zylinderköpfen, Motorblöcken etc. erneuern. Dazu wird z. B. ein Zylinderkopf aufgespannt, ausgerichtet und das Fremdteil ausgebohrt. Dann wird ein größeres Gewinde geschnitten und eine Time-Sert Gewindebuchse eingesetzt. Diese ist stabiler als die auch gebräuchlichen Helicoil-Einsätze.